, , ,

Du bist was Du isst! Gemeinsames Einkaufen und Kochen (Teil 2) … und warum sich „gesund“ und „lecker“ nicht ausschließen!

Nachdem alle Einkäufe getätigt waren, ging es an die Verarbeitung …

… das für heute geplante Menü bestand aus einer Curry-Brokkoli-Kokos-Suppe zur Vorspeise, einer leckeren Low-Carb-Pizza mit Schrimps als Hauptgericht und natürlich einem Nachtisch in Form von Protein-Pancakes mit heißen Beeren.

Da lagen die „Errungenschaften“. Sieht auch unverarbeitet ziemlich lecker aus, wie wir finden 🙂

Jetzt hieß es „schnibbeln“ was das Zeug hält. Da wurde natürlich auch direkt Sarah´s Ehemann Chris mit eingespannt. Er wurde somit nicht nur zur Testperson für´s Essen, sondern auch zu einer wichtigen Instanz bei der Vorbereitung 😉

Sarah war für das Möhrchenschälen verantwortlich, während …

…der „Trainer“ alles klein schnitt. Ihr merkt: „Organisation und genaue Verteilung der Kompetenzen“ erleichtert die gemeinsame Arbeit 🙂

Anschließend wanderte alles in einen Topf. Wow, sieht das nicht „frühlingshaft und farbenfroh“ aus ?

Jetzt musste alles gut durchschmoren

Und der Broccoli kam hinzu

Während die Vorspeise vor sich hin köchelt, wird derweil der Backofen für den Hauptgang vorbereitet.

Sarah kümmert sich um den „Pizzateig“. Zuerst kam Frischkäse in die Schüssel …

… anschließend geriebener Käse …

…und zu guter Letzt die Eier.

Alles gut verrühren bis eine gleichmäßige Masse entsteht.

Nachdem der Ofen vorgeheizt war, kam die fertige Teigmasse auf das Backblech und wurde anschließend im Ofen gebacken

Chris hatte sich in der Zwischenzeit ran gemacht den Tisch für das gemeinsame Essen herzurichten. Sogar bei „Kerzenschein“. Ein wenig Romantik schadet ja bekanntlich nie 😉

Und dann hieß es Runde 1 für das „Vorspeisen-Süppchen“

Der Pizzaboden ging inzwischen auch in die Endphase … keine Panik, der muss so aussehen 🙂 Sobald er aus dem Ofen genommen wird, fällt er wieder in sich zusammen.

Jetzt nur noch mit Tomaten …

… und Schrimps belegen …

… und geriebenen Käse drüber streuen. Noch mal zurück in den Ofen.

Vor dem Servieren noch mit etwas Ruccola garnieren …

… und fertig ist die Low-Carb Pizza. Runde 2 wird eingeläutet.

Nicht nur saulecker, sondern auch appetitlich anzusehen 🙂

Während die Gesellschaft noch isst, wird schon mal langsam der Nachtisch vorbereitet.

Jetzt nur noch in die Pfanne damit …

… und natürlich zur richtigen Zeit wenden 😉

Zum Abschluss fehlen nur noch die heißen Beeren, bevor …

… wir Runde 3 einläuten und den gelungen Abschluss unserer „Kochsession“ feiern.

Es hat enorm viel Spaß gemacht, und die Rezepte sind sehr einfach und mit geringem Zeitaufwand für jeden zu Hause nachzukochen. Gesund und lecker schließen sich eben doch nicht immer aus 😉
Und jetzt sind wir gespannt … kocht nach und gebt uns ein direktes Feedback, wie Eure Gerichte gelungen sind und sie Euch geschmeckt haben! Wir freue uns darauf!

 

Hier die leckeren Rezepte vom „Projekt Deines Lebens – 3 Gänge Menü“ :

Vorspeise: Brokkoli-Curry-Kokos-Suppe:

Zutaten:

1 Stange Lauch

3 Karotten

400 g Brokkoli

1 Paprika rot

0,5-0,75 l Gemüsebrühe

1 Dose Kokosmilch

1 EL Currypaste rot

n.B. würzen mit Chilli, Curry, Salz, Pfeffer je nachdem wie scharf ihr es mögt.

Zubereitung:

  1. Brokkoli, Karotten, Lauch, Paprika in Oliven- oder Kokosöl anschmoren
  2. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und 10 min. köcheln lassen
  3. Kokosmilch und Currypaste hinzugeben und weitere 10 min. kochen lassen
  4. Mit Chilli, Curry, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken
  5. Nicht zu lange kochen. Das Gemüse sollte bissfest bleiben

 

Hauptspeise: Low-Carb Pizza mit Schrimps:

Zutaten (Für ein Pizzablech):

4 mittelgroße Eier

240 g Kräuterquark (10 %)

300 g Käse (gerieben)

8 Cherrytomaten (ca. 60 g)

120 g Partygarnelen

50 g Paprika (rot)

Prise, Salz, Pfeffer

etwas Rucola

 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auch ca. 170-180 °C auf Umluft vorzeigen. Ein Backblech mit Backpapier bereitlegen.
  2. Käseboden: Kräuterquark mit den Eiern und ca. 150 g vom Käse in einer Schüssel miteinander verrühren. Kurz salzen. Die Teigmasse auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech kippen und kreisrund ausstreichen.
  3. Dann für ca. 15 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen. Es könnte sein, dass sich die ein oder andere Blase im Teig bildet und groß wird. Das macht aber gar nichts. Diese wird später einfach eingedrückt.
  4. Das Backblech herausnehmen, den Teigboden mit dem restlichen Käse bestreuen und mit den Garnelen und halbierten Cherrytomaten und kleinen Paprikastücken belegen.
  5. Alles für weitere 10-15 Minuten in den Backofen. Danach herausnehmen und kurz abkühlen lassen. Mit etwas frisch gewaschenem Rucola garnieren und leicht pfeffern.

 

Nachspeise: Protein Pancakes mit heißen Beeren:

Zutaten (für ca. 5-6 Pancakes):

5 Eier

50 g Schmelz- oder Haferflocken

70 g Whey oder Casein-Protein Vanille

1 Prise Zimt

50 ml Milch (1,5 % Fett)

Lein-, Nussöl oder Kokosöl

Beerenmischung ungesüßt (Gefroren oder frisch zubereitet)

Zubereitung:

  1. Die Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren bis eine kompakte, klumpfreie Masse entsteht.
  2. Öl in eine Pfanne geben und richtig heiß werden lassen
  3. Pancake von beiden Seiten goldbraun backen
  4. Beeren kurz erhitzen und über die Pancakes geben

 

Lasst es Euch schmecken!!! Guten Appetit !!!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.