,

Aller Anfang ist leicht – Erstgespräch, Körperanalyse und Vitalwerte, Teil 1

Die ersten gemeinsamen Schritte sind zwar leicht, aber auch mit am wichtigsten. Jede Begleitung durch einen Personal Trainer beginnt mit einem Kennenlerngespräch, um eine gemeinsame Basis zu schaffen und herauszufinden, ob sich beide Seiten eine Zusammenarbeit vorstellen können. Schließlich wird ein Personal Trainer für einen längeren Zeitraum eng an Deiner Seite stehen und Dich auf Deinem Weg begleiten. Die Basis für den gemeinsamen Erfolg ist gegenseitiges Vertrauen und ein offenes Miteinander. Direkt am 05.01.2017 war dann für Sarah „Der Tag“. Es wurden die Formalien geklärt, langweilige Bürokratie abgehandelt und sehr schnell die ersten wichtigen interessanten Fragen gestellt. Sei es zur Gesundheit, Ernährung oder dem allgemeinem Wohlbefinden.

Das erste persönliche und intensive Gespräch ist eine wichtige Basis für die zukünftige Zusammenarbeit. Und die notwendige Vertrauensbasis, schafft man es nicht die gesetzten Ziele gemeinsam zu erreichen. Ein Treffen in gewohntem Umfeld und entspannter Atmosphäre hilft hier. Daher ging es direkt zu Sarah nach Hause.

Um als Personal Trainer einen guten Job machen zu könne, müssen zu Beginn der Zusammenarbeit viele Punkte abgestimmt werden. Der Anamnesebogen spielt hierbei eine wichtige Rolle.

,

Interview mit Sarah über persönliche Ziele und das Projekt

Hi Sarah, erzähl doch bitte vorneweg, warum du dich für dieses ganz spezielle Projekt beworben hast?

Ich habe mich sehr für dieses Projekt interessiert, da ich die Chance mit professionaler Hilfe ergreifen wollte, „endlich“ auch mal wirklich dauerhaft schlank und vor allem fit zu sein.
Mit nun 30 habe ich bereits einen kleinen Rückblick gewagt und mich daran erinnert wie ich gerne mit 30 sein wollte. Sehr viele Punkte habe ich geschafft oder sogar übertroffen – nur die Sache mit der Figur und der Sportlichkeit … das ist noch nicht so, wie ich es mir gewünscht habe. Dass ich tatsächlich ausgesucht wurde, hat mich dann aber doch überrascht.

Du bist glücklich verheiratet, hast eine schöne Wohnung und eine Anstellung, die dich erfüllt. Was gefällt dir derzeit an dir selber nicht?

Mir gefällt nicht, dass ich einen ziemlichen „Rettungsring“ habe und mir doch trotz des Reitens und Tennis doch oft die Power ausgeht.

Du merkst also im Alltag, dass da noch was geht! Was möchtest du verbessern?

Ich möchte mehr Energie bekommen, um mein Leben noch mehr genießen zu können – und ganz „nebenbei“ würde ich natürlich auch gern eine schönere Figur haben.

Was wünscht du dir von deinem ganz eigenen Personal Trainer?

Ich wünsche mir, dass er mir an der „richtigen“ Stelle in den Allerwertesten tritt und mir mit Rat und Tat zur Seite steht. Ich möchte allerdings nicht, dass er sich über mich lustig macht oder mich unfair behandelt. Er soll mich fördern, aber nicht überfordern. Trotzdem habe ich keine Angst vor Grenzerfahrungen und bin mir bewusst, wie schmerzhaft dieses Projekt werden kann.

Das ist gut und nur realistisch, denn du wirst mit Sicherheit an deine Grenzen geraten. Aber es wird nicht nur um Sport gehen, sondern auch um Ernährung.

Ja! Ich und mein Mann kochen sehr gern und versuchen so oft wie möglich, auch frische Zutaten, wie beispielsweise vom Uelzener Wochenmarkt, zu nutzen. Aber wir sind auch schuldig, uns hin und wieder Ungesundes zur puren Ess-Befriedigung reinzuziehen. Ich bin sehr gespannt auf die Ernährungsberatung, auf Rezeptvorschläge und gemeinsames Kochen.